CHERRY BOMB (RTF) – „Gib mich die Kirsche..“ (Ruhrgebietsplatt)

Text von: Jürgen Okrongli
Fotos von: J.O.

Hersteller NEW TECH KITES, USA

Spannweite 170 cm

Höhe 77 cm

Segel Ripstop Nylon

Stäbe 4 mm Voll-Kohle

Gewicht 190 g (+ Schwanz 25 g)

Windbereich in Bft. 1.5 – 4.5

RTF Winder, Handschlaufen, 25 m

Preis in Euro 44,-

Bezug www.ahlerts.de

So lange, wie ich den Chefdesigner für Lenkdrachen von NEW TECH KITES, Dodd Gross kenne, hat er eine Liebe für diese geschwungenen Segelformen. Auch die „Kirsch-Bombe“ folgt dieser Eingebung. Farblich und formmäßig hat Dodd Gross alle seine Register gezogen.

Aufgestellt ist hier ein Drachen, der auf dem europäischen Markt als Einsteiger gilt. In Amerika rangiert er unter „High performance two line sport kite“, vor allem auch, weil er in den Trickflug hineinragt.

In Europa gibt eskeine Trickflugdrachen mit einem Schwanz. So unterscheiden sich Länder und Sitten.

New Tech Kites gehört in den USA mit zu den Großen und macht es möglich, dass viele Drachenkonzepte von „Erfindern“ eine Marktbreite bekommen. Ein sehr lobenswertes Unterfangen. Das Spielwarenhaus Ahlert in 97688 Bad Kissingen ist der Deutschlandvertrieb (www.ahlerts.de).

Erster Eindruck:

Die Farbenwucht der Kirsche füllt meinen Verstand aus. Donnerwetter! Das ist farbenprächtigstes Hollywood.

Eine gefütterte Tasche, die zu den 2 besten Taschen dieser Kategorie gehört, die es überhaupt gibt. Solche Taschen gibt es selbst in den oberen Drachenkategorien nicht, weil da die meisten Hersteller dem Grundsatz folgen:“ Der Drachen selbst soll überzeugen.“ Ich persönlich schätze eine ausgefallene oder praktische Drachentasche sehr. Sie ist der Schmuck unseres Hobbies, das so im 1. Eindruck nach außen wirkt. Bei einfachen Taschen werde ich oft mit „Petri Heil“ begrüßt – hmmm ?! Bei der Cherry-Bomb-Tasche ist das unmissverständlich. Sehr gut !

Das RTF-Equipment ist genau passend: Winder, Schnüre, Handschlaufen (etwas mit Webfehler/ hat`s eben mich getroffen). Trübt den Eindruck nicht ! Verarbeitung:

11 Paneele, die mit großer Zick-Zack-Naht verbunten sind. Die Saumkante ist extra umsäumt. Eine Saumschnur ist eingelegt. Die Verstärkungselemente, die soliden Verbinder, eine starke Nase, zusätzliche Waageschnur für stärkere Winde, Vollkohle 4 mm = bruchstabil.. alles typgerecht stimmig.

Insgesamt entspräche es einem Gesamtbild von gut – sehr gut. Flugeigenschaften:

Die Kirschbombe mit Schwanz ist ein wunderschöner Drachen für den Einsteiger. Auch Kinder kommen direkt mit ihm klar und sind von seinem knalligen Äußeren direkt angesprochen. Um so mehr, wenn man den 10 m langen Schwanz anknüpft. Das sollten Anfängerflieger ruhig öfter machen, weil es den Flug schmeichelnder gestaltet und dem Auge ein zusätzliches Plus bietet.

Die Kirschbombe ist einfach zu starten und zu landen. Bei durchgängig mittlerer Geschwindigkeit, lassen sich mittelgroße Loopings leicht verständlich ausführen. Wichtig: Das Maß für den Anfängerdrachen ist „das Mittelmäßige“, weil hier die vielfältigsten Möglichkeiten sind. Also: Gut so !

Geradeausflug, einfache Flugfiguren (Kreise, Achten, Rechtecke usw. werden so genau geflogen, wie es für seine Kategorie wichtig ist. Möchte man ihn noch etwas langsamer machen – nur als Gag, knüpft man einen 20 m langen Schwanz an. Der spielerischen Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Die Kirschbombe ist laut, wenn man sie an der weißen Saumschnur und den Flügelenden nicht etwas „spannt“. Das muss dem Anfänger beim Kauf gesagt werden:“Die weiße Schlaufe etwas um die Gabelnocke der Flügelspitze wickeln, so dass die untere Kante (Saumkante) stärker gespannt ist.“ Folge davon: leiserer Flug – etwas mehr Geschwindigkeit.

Wenn man schon beim Experimentieren ist: einfach mal die Kirsche mit 30 m / 50 Kp – Schnüren oder 35 m / 50 Kp – Schnüren fliegen. So erhält man sofort mehr Verständnis, wie ein und derselbe Drachen „anders“ wird, weil man andere Schnüre gewählt hat. Bei 35 m Schnüren dann aber auch einen 30 m Schwanz wählen (oder 3 x 10 m, die man über Ösen einhängt). Jeder Anfänger ist immer auch ein Entdecker einer neuen Welt.

Man hat mit der CHERRY BOMB auch einen Drachen, der in den Trickflugbereich hineinragt. Die Standardtricks gehen.

Sein Hauptaugenmerk ist aber dem Neuling in der Szene gewidmet. Ihn will die Kirsche betören. Und: es gelingt! Sie hat was!

„Gib mich die Kirsche..“ Vergleich in seiner Kategorie:

Der Anfängermarkt ist heiß umkämpft. Hier zählen Preis, auffallendes Äußeres und beherrschbares Fliegen in einem mittelgroßen Windbereich.

Die Kirschbombe liegt da im guten Mittelfeld und schiebt sich durch die Tasche noch etwas nach vorn. Sie bringt flugtechnisch alles mit, was einem Anfänger entgegenkommt.

Letztendlich fällt die Wahl auch durch „Liebe auf den 1. Blick.“ Da kann man bei der Kirsche nicht reinfallen. Fazit:

Ein farbenfroher Anfängerdrachen mit kompletter Ausstattung.

Der Beginn einer neuen Liebe..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *