F-BOX – Der Multi – Einleiner

Text von: Jürgen Okrongli
Fotos von: J.O.

Hersteller www.invento-hq.com

Spannweite 2.00 m

Höhe 1.70 m

Packmaß 1.80 m / kurz 1.00 m

Tuch Ripstop Nylon

Gestänge 6er Fiberglas / 8er Kohle

Gewicht 1250 g

Schnur empfohlen 60 – 130 Kp

Windbereich in Bft. 2 – 6

Preis in Euro 69.98

Bezug Fachhandel

Christoph Fokken in Person ist der „F“-Geber für die F-Box: ein 2 m breiter Rautendrachen mit „Flügeln“ und „Heckflosse“.
Seine Besonderheit ist der große Windbereich (Bft. 2 – 6) und der Preis vom 69.95 Euro.
Der Drachen zeichnet sich ebenfalls durch eine große Variabilität aus. Je nach Windstärke hat er ein anderes Erscheinungsbild.
Eine interessante Testerfahrung steht an.
Erster Eindruck:

Wie man im Ruhrgebiet sagt:“ Das ist schon ein ganz schöner Öschi!“ Meint, dass die F-Box groß erscheint, weil sie groß ist.
Ihr farbenfrohes Design macht es leicht, die Augen der Zuschauer zu bannen.
Verarbeitung:

Aufwendig und robust verarbeitete Rautenbox mit ausgetüfteltem senkrechten Spannsystem der 16 Paneele. Die 8 verschiedenen Farben (dunkellila, blau, mittellila, brombeer, kaminrot, orange, positanogelb, zitronengelb) geben der Box einen Gesamteindruck, der dem Auge gut tut. Eine äußerst gelungene Farbabstimmung.
Im oberen und unteren Bereich ist die Box diagonal spannbar. Die 6er Fiberglaskreuze bestehen aus verschieden langen Stäben, woraus die Rautenform einer jeden Zelle resultiert. Die Verbinder sind optisch wuchtig.
Die grüne Heckflosse besteht aus einem Paneel mit Klettverbindungen und Gummischlaufen zum zusätzlichen Anbringen auf dem „Rücken“ der Box.
Die schwarz-weißen Flügel bestehen aus 8 vernähten Paneelen (Segelmachernähte): sehr sauber, extrem solide und wertig verarbeitet. Hier stimmt jedes Detail passgenau, außer: der Testdrachen bekam 2 rechte Flügel mitgeliefert (chinesischer Produktionsfehler). Wenn der Drachen erst einmal 10 m entfernt ist, sieht man das nicht mehr.
Alle 33 Paneele sind schwarz umsäumt und von höchster Verarbeitungsqualität. Superklasse.
Die Drachentasche hat ein Extraaußenfach für das lose Gestänge. Praktisch.

AUF- und ABBAU
Der Aufbau der Box sollte erst einmal von 2 Erwachsenen daheim im Wohnzimmer gemacht werden. Die Aufbauanleitung ist dabei hilfreich. Das ist wichtig, um die richtigen Aufbauschritte hintereinander zu machen. Nach dem 1. Aufbau sitzt die Logik. Jetzt geht auch der Aufbau im Wind von leichter Hand.
Das Anbringen der Flügel ist Sekundensache – ebenso das Anbringen der Heckflosse.
Die F-Box sollte bei Windstärken über Bft. 4 am besten von 3 erwachsenen Personen aufgebaut werden: 2 halten das Gerüst – einer bringt die Kreuze an.
Da fortgeschrittene Einleinerfans ja gern im „Rudel“ auftreten, dürfte da keine Helfernot aufkommen.

Zusammengefaßt: Die F-Box ist ein sehr durchdachter Einleiner mit höchster Verarbeitungsqualität..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *