F-Tail-Delta 56 (RTF) – Farbe satt – pralles American feeling

Text von: Jürgen Okrongli
Fotos von: J.O.

Hersteller Premier Kites, USA

Spannweite 1.40 m

Länge inkl. Schwänze 4.40 m

Tuch Spinnaker Nylon & Tafetta-Nylonschwänze

Stäbe 4 mm Fiberglas

Windbereich in Bft. 1 – 5

RTF (Ready to fly) Winder & 15 Kp-Schnüre

Gewicht ca. 240 g

Preis in Euro 29,-

Bezug www.coloursinmotion.de (Wolfgang und Konstanze Grimsel)

WAVY GRADIENT BULLETS („Wellenförmig fallendes Geschoss“ wäre meine Übersetzung – sicher bin ich mir aber nicht) heißt dieser F-Tail-Delta aus der Serie 56.

F-Tails haben den Ruf, schon bei sehr wenig Wind enorm etwas her zu machen. Dieser F-Tail-Delta 56 bekennt Farbe.

Erster Eindruck:

Jeder Schleierschwanzdelta sollt erst am Himmel beurteilt werden.

Vor dem Blau des Himmels wirkt dieser Delta sehr AMERIKANISCH. Auf Distanz wirkt das Design in sich homogener, als ich am Boden gedacht hätte.

Entweder hat er sofort seinen LOVER – oder, es wird nix !
Verarbeitung:

Der Delta hat eine Größe von 1.40 m Spannweite und 72,5 cm Höhe.

Die 4 mm / 70 cm – Leitkantenstäbe aus Fiberglas bleiben in zugenähten Taschen für immer verborgen. Der 4 mm / 68 cm Kielstab ist ebenfalls sehr sorgfälltig auf der Rückseite mit Dacron verstärkt und kann am unteren Ende via Klettverschluß ausgetauscht werden. Die obere Querspreize aus 4 mm Fiberglas mißt 58.5 cm und landet in Dacrontaschen an der Rückseite des Deltas.
Die Regenbogenpaneele, die in das Segel eingearbeitet sind, wirken schon am Boden farbintensiv. Sie sind mit engen Zick-Zack-Nähten verbunden.
Die Schwänze sind mit einfacher Kappnaht umsäumt. Da sie nicht heiß geschnitten sind, würde ich empfehlen, den Drachen nicht lange in hohen Winden zu fliegen. Das würde irgendwann zum Ausfransen der Schwänze führen. Es sei denn, man legt selber Hand an und vernäht noch ein Saumband. Ein erfahrener Einleinerpilot oder ein „Näher“ macht das direkt.
Vielleicht geht Premier Kites in der nächsten F-Tail-Delta-Serie an dieser Stelle zur doppelten Kappnaht über.
Die kleine Plastikdrachentasche sollte verschenkt werden und gegen eine richtige Tasche aus dem Drachenfachgeschäft ausgetauscht werden. Wer selber näht, hat es gut! 15 Minuten – fertig ist die Tasche. Luxusausführungen dauern etwas länger.
Flugeigenschaften:

Die Erstaunlichkeit dieses kleinen Deltas liegt nicht zu aller erst in seiner farblichen Auffälligkeit, sondern:

würde man die Schwänze abrechnen, käme der „reine“ Delta auf 100 g bei einem 1/2 qm Segelfläche. So weit noch OK! Die Schwänze allein wiegen 140 g. Das der kleine Delta sich und seine Schwänze schon bei Bft. 1 an den Himmel bekommt ist immer wieder „das Delta-Wunder“ für mich.

Ähnlich der HUMMEL, die bei dem Verhältnis von Körpergröße : Masse : Flügelfläche nach den bekannten Gesetzen der Physik nicht fliegen können dürfte. Die Hummel aber weiß das nicht und fliegt einfach.

Der F-Tail fliegt aber keineswegs so kugeltaumelnd wie die Hummel – er schwebt.

Diesen Schwebezustand bekommt man am besten zwischen Bft. 1 – 2 zu sehen – obwohl sein Windbereich wesentlich größer ist: Bft. 0.8 – 4.5/5. Das bedeutet viel Spaß in unterschiedlichen Windabteilungen.

Wer seinen Schwebedelta allerdings Bft. 4 – 5 aussetzt, muss sich fragen lassen: „Warum ?“ Diese Delta-Variante gewinnt ja durch ihren schwerelos wirkenden Flug. In höheren Windbereichen sieht es eher nach ÜBERLEBEN aus. Das tut weh!

Vergleich in seiner Kategorie:

Eben ein F-Tail-Delta. Der hat ja sowieso KLASSE.

Er, der WAVY GRADIENT BULLETS ist eine farbliche Erscheinung der besonderen Art. LOVER jetzt `draufstürzen !
Fazit:

Für sage und schreibe 29 EURO (!) bringen Sie einen Delta an den Himmel, der schon bei sehr wenig Wind wunderbare Wellenschwänze zaubert.

Er hat die richtige Größe, um schnell überall mitgenommen zu werden. Einfach – schnell – geht immer.

Alles an ihm ist unkompliziert und gleichzeitig schön.

Ist das nicht eine überzeugende Mischung ?!.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *