F-Tail Delta (Custum) (RTF) – Schleiertanz in Orange

Text von: Jürgen Okrongli
Fotos von: J.O.

Hersteller Premier Kites, Europe

Spannweite 2.00 m

Länge über alles 7.00 m

Tuch Spinnaker Nylon

Stäbe 4 + 6 mm Fiberglas

Gewicht ca. 500 g

Windbereich in Bft. 1 – 4.5

RTF 100 m auf Rolle / ca. 50 Kp

Preis in Euro 39.50

Bezug www.coloursinmotion.de (Constanze +Wolfgang Grimsel)

Premier Kites stammt aus den USA und hat jetzt ein Basislager EUROPE.

Colours in Motion vertreibt Premierkites in Europa.

F-Tail – Deltas stammen mitten aus dem Herz von Wolfgang Grimsel, der mit seiner Frau Constanze die Firma führt.

Wolfgang Grimsel hat in der Einleinerszene – und besonders bei dieser Drachenart – einen s e h r guten Designernamen.

Was gibt es da mehr zu sagen … oh.. einiges !
Erster Eindruck:

Der 1. Eindruck: VIEL TUCH ! Mein Gott, was man für 39.50 Euro eine Menge Drachen erhält.
Obwohl: Schönheit ist es am Boden noch nicht – nur viel „Stoff“.

Am Himmel wirkt er sehr überzeugend und entwickelt – erst auf Abstand – das Design.

Verarbeitung:

12 Spinnaker-Paneele. Leitkante = Geradeausnaht. Paneelverbindungen = Zick-Zack-Naht.
Kielstab (104 cm) 6 mm eingenäht + Ende Klett.
Leitkanten (100 cm) 4 mm eingenäht.
Obere Querspreize 78.5 cm / 6 mm
Die Querspreizenverbinder sind abgedeckt.
Schwanzmaterial: Tafetta Nylon (leider nicht in den Schwänzen heiß geschnitten oder doppelte kappnaht.

Die Drachentasche (Nylon) ist robust und bietet viel Platz.

100 m Drachenschnur – wahrscheinlich 50 Kp – auf Rolle.

An den Detaillösungen wird deutlich, warum Premier Kites solch eine Vielfalt von F-Deltas unterschiedlicher Designs aufgelegt hat: sie sind die Spezialisten.
Flugeigenschaften:

Der „schwere“ F-Tail-Delta-Custom tritt bei Bft. 0.5 (!) gegen seinen Stallgenossen >Modified Cody< an, der für den Leichtwindbereich bestimmt ist. Der Schwere fliegt - der Leichte noch bnicht. 500 g F-Tail schlägt 45 g Leichtwind-Cody. Heiliger ! Ich liebe schon lange F-Tails - gerade wegen ihrer unheimlichen Leichtwindfähigkeit - sie schweben wie Schleierfische auf dem geringsten Hauch. Dieses Vermögen gehört immer wieder gewürdigt ! Bravo ! Hinzu kommt: unkomplizierter im Aufbau geht es nimmer.... Ein bildschönes Flugbild des F-Tail-Delta entfaltet er zwischen Bft. 1 - 3. Tafetta Nylon ist etwas schwerer als das frühere Organza, hat aber die elegante Weichheit, die das besondere Schwanzverhalten ausmacht. Abgedeckte Querspreizenverbinder schaffen eine Brücke zu den Tricklenkdrachen. Dort wird es im Bau eingesetzt, damit spezielle Tricks das reibungslose Gleiten der Flugschnur über diese Stelle gewährleisten. Also: F-Tail-Delta goes for trick ? No! Es dient einer homogenen Linienführung und Windführung. Gut ! In der ersten Testbatterie steht der F-Tail-Delta-Custum in Windstärken zwischen 3.5 - 4 am Himmel. Das verformt ihn etwas. Ein Mitleidherz holt ihn da lieber `runter. Grazie ist seine Profession - nicht: auf die Zähne beißen und durch. Ein Testerherz dagegen muss hier kalt bleiben - es geht um die Grenzwertbestimmung. Sorry, Delta .. ich will nicht, ich muss! Nur 1 x - versprochen! Als mein 8-jähriger Testassistent den Delta nach 15 Minuten vom Himmel zieht, sind seine Muckis am Ende. Für Kindermuckis ist der Delta in Bft. 4 auf Dauer zu heavy. Zu Hause angekommen, untersuchen wir den F-Tail-Delta. Und: da entdecken wir seine Schwachstelle. Die einfache Kappnaht am schwarzen Schwanz ist am äußersten Ende (wo es am meisten wirbelt) offen und, das nicht heiß genähte Nylon, aufgeribbelt. Hier muss sofort 1. Hilfe geleistet werden! Heiß abflämmen , und das Ende ein paar Mal vernähen. Daheim in Deutschland, werde ich es mit der Nähmaschine und einem zusätzlichen Saum verstärken. Sicher wird dieses in der nächsten Generation "ab Werk" geändert. Der nächste Flug lag bei Bft.1.5 (+). Fantastisch! Eine Faszination wie offenes Feuer. Man schaut, schaut.. und wird nicht satt. Vergleich in seiner Kategorie: Einer der SCHÖNEN aus der Reihe der F-Tail-Deltas. Groß genug, um für den normalen Urlaubsgebrauch die anderen Urlaubsgäste zu verzaubern und etwas neidisch zu machen. Fazit: Am Boden liegend fällt auf, das man/frau für 39.95 Euro viel Stoff bekommt - eine nahezu unbändige Masse. Am Himmel zeigt der F-Tail-Delta-Custum, was Schleierfische sonst nur Unterwasser können: ein bezaubernd schönes Spiel mit unterschiedlichsten Windnuancen. Ein Augenschmeichler für den erwachsenen Träumer..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *