International Kite Festivals: CERVIA (I)

Text von: Jürgen Okrongli
Fotos von: Anton Fürnhammer
1981 startete CLAUDIO CAMPELLI in CERVIA/Italien das 1. Internationale KITE-Festival.

Seine Absicht war es, eine „spezielle Athmosphäre der Freundschaft und Kreativität zu schaffen.“ Sein Gedanke: „There is a place in my heart where the wind is always blowing.“

Große Drachenfeste haben besondere Gesetze: sie sind immer länger, als nur ein Wochenende, und sie sind Themenparks, weil sich hier viele Nationen treffen.

Zum CERVIA – Kite-Festival 2006 vom 22.4. – 1.5. werden sich 10 Tage lang 24 Nationen treffen. Jeden Tag zeigen 3 Nationen ihre Darbietungen zum Festival-Thema.

Die Länder“blöcke“: Kanada, Pakistan, Israel. Finnland, Indien, Japan. Schweiz, Deitschland, USA. Indonesien, Ghana, Schweden. Australien, Kambodscha, Dänemark. Niederlande, China, Portugal. Österreich, Argentinien, Spanien. Belgien, Malta, Neuseeland.
Im Vordergrund stehen die Drachen.

Aber: sie werden von Events eingerahmt, die eine hohe sinnliche Schönheit haben: nächtliche Lichtspiele, einem Windgarten, einem Kite-Laboratorium ..und.. und..
..und dem Stammgast RAY BETHEL, dem weltbesten MULTI-KITE-Piloten.

Er bestreitet ein vielfälltiges Showprogramm, das die Zuschauer unweigerlich in den Bann zieht.
Ein Konzert von >The Good Fellas< rahmt die Darbietungen ein, verbindet Musik & Klang mit Optik und wird somit zu einem Fest der Sinne. Sicherlich könnte man sein jährliches Urlaubstagedepot ein wenig nach CERVIA ausrichten. Da ist 100 % - Sinnesurlaub. (Die Fotos sind von der Festival-Seite www.artevento.com/ mit Genehmigung von Claudio Capelli).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *