MARTIN`s LEGS (RTF) – Rechtzeitig zur Fußball WM

Text von: Jürgen Okrongli
Fotos von: J.O.
Hersteller New Tech Kites, USA

Länge 2.10 m

Breite 75 cm

Packmaß der Tasche 25 cm x 20 cm

Gewicht 160 g

Windbereich in Bft. 2 – 4.5

Schnüre Ready to fly (RTF)

Preis in Euro 59,-

Bezug Spielwarenhaus Ahlert www.ahlerts.de

Martin Lester aus Cornwall in Great Britain startete im Drachenbau 1973 auf einem Art College. Das Hobby wurde zum Beruf, als er in Bristol in Europa`s 1. Drachenladen arbeitete.
1982 machte er sich selbständig. Er designete und produzierte seine Drachen, die nie für den Massenmarkt gedacht waren. Viele seiner Modelle sind 3 – dimensional und ohne Stangen.
Mit MARTIN`s Legs gelang ihm der weltweite Durchbruch. Heute gibt es sie als MEGA LEGs bis 19 m Länge. Schaut man auf seine Seite www.martinlester.co.uk , so sieht man, dass es auch Oberkörper für den Unterbau gibt. Jetzt wäre MARTIN komplett !

Um einem breiten Publikum das Beine-Vergnügen zu ermöglichen, produzierte NEW TECH KITES, USA, 2.10 m lange Beine für den Drachenfreund inaller Welt.

Für uns in Deutschland kommt es gerade rechtzeitig zur Fußball – WM 2006 im eigenen Land.
Erster Eindruck:

Martin`s Beine waren mir schon seit Fanö bekannt. Dennoch. Sie das erste Mal so vor mir zu sehen – in aller Ruhe. Muss sagen:“Tolle Beine, Martin!“

Das enorm kleine Packmaß ist das erste Erfreuliche. Obwohl ich die Beine ja kenne, wirkt der Gag immer noch. Jetzt in der Fußballversion – kurz vor der WM – für jeden Kiter, seine Angelroute oder Fahnenmast, neben dem Grill und Bier, zu den Spielen EIN MUSS !
Verarbeitung:

4 Luftöffnungen. Kein Gestänge. Einfache Konstruktion – aber eine nähtechnische Glanzleistung: ca. 40 (!) Paneele.

Faszinierend ist der Weg von der Idee über die Umsetzung zum fertigen Produkt. Das ist NEW TECH KITES vollkommen gelungen. Martin hätte selbst seine Beine auch nicht besser hingekriegt.
Flugeigenschaften:

Möchte man die Beine am Himmel genießen, bietet sich Bft. 2 – 2,5 an. Das geht ruhig ab. Die verblüffende Wirkung kommt gut. In Bft. 2 liegen die Beine noch wie ein Surfbrett auf dem Luftpolster.

Das ändert sich bei Bft. 3 oder 4: jetzt bewegen sie sich hin und her – sie dribbeln ohne Ball. Sieht lustig aus und paßt zum Motiv.

Höhere Winde als Bft. 4.5 lassen die Beine nicht gut aussehen – sie kämpfen wie bei starken Wadenkrämpfen. Jetzt heißt es: sie erlösen und auf die nächste Gelegenheit warten.

Ich binde die Beine an meinem Fahrrad fest und lasse sie auf dem Deich über Schiermonnikoog schweben. Derweil packe ich den anstehenden Testlenkdrachen aus und fliege erste Runden. So ist das Leben OK !

Bei der Fußball – WM machen wir bei uns auf dem Hof zu den Spielen ordentlich Spektakel: Großleinwand – nette Getränke – Gitarrenmusik nach den Spielen und: DIE BEINE ! Sie dürfen nicht fehlen.
Vergleich in seiner Kategorie:

Vergleicht man die Fußballbeine von Martin`s Legs mit den normalen Beinen, würde ich mich auch außerhalb der WM 2006 immer für die Fußballbeine entscheiden. Denn: die nächsten WMs kommen todsicher, und ich bin dann ausgestattet.
Fazit:

Eine schöne Idee zur richtigen Zeit ! Das geniale Packmaß läßt einen zu jeder WM-Übertragung unauffällig anreisen und erscheinen. Aber dann !

Kult ! Ein MUSS !.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *