MINI MASTER Explorer (RTF) – Der letzte seiner Art

Text von: Thomas Müller
Fotos von: Thomas Müller/Jürgen Okrongli

Hersteller KITERS POINT, Kirsten Vieth, Tel. 05251-72473

Spannweite 66 cm

Höhe 37 cm

Segel Icarex

Gestänge Leitkanten und Querspreizen 1,5 mm Kohle

Gewicht 12 g

Schnüre Einsteiger 10 – 15 m / 2 daN (Indoor 4m)

Windbereich in Bft. Einsteiger 1-2 / Geübte 0.5-2.5 / Könner 0-2.5

Preis in Euro 22.20 (+ Schnüre 4m/2 daN Climax, flugfertig/ + 50 m – Rolle/ 2 daN Dyneema + Winder)

Bezug mkoch7@teleos-web.de (siehe Artikel unter STORIES)

Zum Jahresende 2005 stellt KITERS POINT, Kirsten Vieth die Produktion und den Verkauf der MINI-MASTER-Serie ein.

Dies war für Kirsten Vieth Anlass, KITE-TESTS ihren legendären MINI MASTER EXPLORER, dass Flaggschiff der MINI-MASTER-SERIE, noch einmal testen zu lassen. Erster Eindruck:

Mitte/Ende der 80er: einer meiner ersten Besuche auf der Drachenwiese…

Fassungsloses Staunen: Powerdrachen, große Matten – habe ich schon gesehen. Aber so was…? Ich war infiziert.

Gut 15 Jahre später: ein Paket steht vor der Tür. Für den erwarteten MINI MASTER Explorer zu groß, für einen Fullsize-Drachen zu klein. Schade! Ich hatte mich schon soooo gefreut! Na, `mal sehen, was Onkel Onko mir da wieder geschickt hat. Beim näheren Hinsehen lese ich: Absender Kirsten Vieth. Beim Öffnen der Verpackung bemerkt man schon die Genauigkeit und Sorgfalt von Kirsten Vieth.

Wenn der MINI MASTER Explorer so verarbeitet ist, wie er verpackt ist, bleiben keine Wünsche offen.

(Foto: Der MINI MASTER UL von 1995/blau; der MINI MASTER Explorer von 2005/weiß). Verarbeitung:

Und so ist es dann auch! Perfektion im Detail. Da der MINI MASTER in Kleinserie gefertigt wurde, besticht er durch perfekte Verarbeitung, die man sonst nur bei Handmades kennt – und interessante Detaillösungen. Als Verbinder kommt ausschließlich Schlauchware zum Einsatz. Die Leitkanten sind schwarz gesäumt, die Nase mit Dacron verstärkt. Bis zum ersten Außenstandoff sind die Saumkanten umgenäht, danach geht es heiß geschnitten weiter. Die Stand-Offs stehen an der Rückseite heraus und sind in verstärkten Klebepunkten in der Saumkantenaufnahme verstärkt. Der MINI MASTER Explorer ist wesentlich filigraner, als der erste Typ seiner Gattung Ende der 8oer. Alles ist so sauber geschnitten und genäht, dass die extrem dünnen Lenkleinen nicht einhaken können. Flugeigenschaften:

Der MINI MASTER Explorer ist laut Hersteller kein Drachen für Anfänger! Oder doch? Dazu später mehr.

Es bedarf einer ruhigen Hand und einer langen Eingewöhnung, um den MINI MASTER Explorer perfekt zu tricksen. Mir gelingen während des Tests einfache Moves wie Axel, Fade etc.

Erst nach dem x-ten Walk of Shame: wer Jürgen Jühlich`s Kür seinerzeit auf Indoor-Meisterschaften gesehen hat weiß, das der Explorer alles kann.

Bei keinem anderen Drachen trifft mein alter Spruch so zu wie beim MM:“Das Problem hängt zwischen den Ohren und nicht an den Leinen!“

An 10m und 15m – Leinen bei ruhigem Wind – schöne große Figuren fliegen – gelingt direkt und macht großen Spaß. Bei stärkerem Wind, den er gut verträgt, wird der MINI MASTER Explorer extrem schnell – Adrenalin pur.

Beim Tricksen des MINI MASTER Explorer wird schnell klar, dass die Original – Waageeinstellung bei so einem kleinen Drachen nur eine Voreinstellung sein kann. Darum liegt dem MINI MASTER Explorer eine „Betriebsanleitung“ bei, die eigentlich einem kleinen Lehrbuch des Drachenbaus/Waggekunde gleichkommt. Und hier sind wir bei meinem Zweifel, ob der MINI MASTER Explorer nur etwas für Fortgeschrittene ist. Zusammen mit dem Exploring – Kit und der „Betriebsanleitung, wird der MINI MASTER Explorer zum – Kirsten verzeih` mir den Ausdruck – „kleinen Chemiekasten“ des Drachenfliegens… Vergleich in seiner Kategorie:

Der MINI-MASTER-Explorer ist eine eigene Klasse. Fazit:

…im Wandel der Zeit. Wo nicht mehr auf der Wiese experimentiert wird, sondern eben `mal in einem der Foren nach den richtigen Waagemaßen gefragt wird, der Mutex vor der Ecke beherrscht wird, lädt der MINI MASTER Explorer mit seinen endlosen Einstellmöglichkeiten und seiner „Betriebsanleitung“ zum Lernen und Verstehen ein. In diesem Sinne ist der MINI MASTER Explorer 1. Wahl für Anfänger. Dem Fortgeschrittenen bringt er Spaß und Freude auf kleinem Raum. Die „alten Hasen“ unter uns haben ihn schon lange in der Drachentasche, 🙂 äh, auf der Hutablage liegen. ZUM JAHRESENDE 2005 HÖRT KIRSTEN VIETH/KITERS POINT AUF. KIRSTEN – sei bedankt für diesen einmaligen Drachen und die Ehre, ihn testen zu dürfen: „MACH ET JUT!“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *