OBSESSION II (RTF+) – Trickflug bis in stärkere Winde

Text von: Jürgen Okrongli, Wolfgang Neumann
Fotos von: Jürgen Okrongli

Hersteller www.invento-hq.com

Spannweite 200 cm

Höhe 90 cm

Segel Polyester

Stäbe 6 mm Kohle

Gewicht 310 g

RTF+ Dyneema 2×25 m/70 Kp/+ CD

Windbereich in Bft. 2.5 – 5.5

Preis in Euro 119.98

Bezug Fachhandel

Wieder einmal greift INVENTO zum Public Test. Dieses Mal für den Obsession II.
Ausgerichtet ist der Drachen für den radikalen Trickflug – gelocht, damit er diese Möglichkeiten auch noch bis in höhere Winde behält.
Unser 5-facher Deutsche Meister Wolfgang Neumann nahm ihn in die Trickpflicht – das „Drumherum“ bewertete Jürgen Okrongli.
Man darf auf das Ergebnis gespannt sein! Erster Eindruck:

Zum 1. Eindruck sei gesagt, dass der OBSESSION II mit der für INVENTO in der neuen Generation bekannten hochwertigen Drachentasche erscheint: 2 Öffnungen jeweils an den Taschenenden, Gazefach, Namensaufschrift,hochwertiges RTF-Set, +CD. Perfekte Produktpräsentation.

Der Drachen selber erscheint bunt, leicht asiatisch im Aussehen. Sehr detailorientiert durchkonzipiert. Er wirkt etwas wie eine Drachenmaschine.

Verarbeitung:

Die Verarbeitung des Drachens ist außergewöhlich detailgenau: die Abdeckung der oberen Verbinder; YoYo-Stopper; Gewichte; Mylarverstärkte Saumkante an Stand-Offs; Mylarverstärkung komplett von hinten am Wing; 16 verstärkte Löcher prägen auch das Design mit; Wing hat Muffe + 4mm Stab; Active Bridle von Andy Wardley; untere Querspreize vollverstärkt zum Mittelkreuz; Kielstab mit robuster Paneele hinterlegt; Wingaussteller. Jedes Verarbeitungsdetail paßt sehr gut zum Typ. Die Näharbeit ist sehr aufwendig. Noch mehr Detaillösungen in einem Drachen gibt es z.Zt. nicht. Es wirkt so, als sei das Füllhorn des derzeitigen Technikstandes über dem OBSESSION II ausgeschüttet worden. Flugeigenschaften:

Rauschend zieht der OBSESSION II bei mittlerem Wind seine Bahnen. Wolfgang, bitte `mal Deine Eindrücke nach dem Test:“Ich habe den Drachen bis Bft. 4.5 getestet. Es hat mich überrascht, was alles noch machbar war – eigentlich alles, was derzeit an Tricks so angesagt ist.
Der OBSESSION II reagiert sehr aggressiv, löst sehr schnell aus. Man hat kein Problem bei Bft. 4.5 mit einem schnellen Schritt nach vorn (die Arme gehören auch dazu). Z.B. Flic Flacs, Kaskaden, Backspins und Konsorten können so noch lockerer ausgeführt werden.
Man sollte beim Auslösen der Tricks auf wildes Zupfen an den Leinen verzichten. Sonst wird aus dem gewollten Axel ein Trick, den der Pilot selbst noch nicht kennt und zum zweiten Mal nicht gelingt.
Was mich beeindruckt hat: der Drachen hat immer einen satten Zug und der ist auch im höheren Windbereich nie zu stark.“

Starts Bauch-Rücken-Leitkante : gut
Eckenpräzision: mittel
Kreispräzision: gut
Allgemein sauberes Flugbild: gut
Zweipunktlandung Mitte Windfenster: gut

Axel 6
Backspin 7
Backflip 6
Yoyo rückwärts 6
Belly Launch 7
Slotmachine 5
Kaskade 5
540 Flat Spin 6
Mutex 5
Helikopter 6
Snap Stall 5
Slide 5
Fade 7
Flic Flac 7
Vergleich in seiner Kategorie:

Der Obsession II ist verarbeitungs- und ausstattungstechnisch in seiner Kategorie Marktführer. Flugtechnisch kommen Rückentricks überzeugend. Insgesamt liegt er vom Trickvermögen im guten Mittelfeld. Fazit:

Ein Drachen, der mit sehr viel Know How und Liebe zum Detail durch eine lange Testserie gegangen ist. Er spiegelt im Extrem-Tric-Kiting den Stand des heutigen Wissens. Ein sehr aufwendiges Produkt zum guten Preis..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *