Scharf, schärfer, am SCHÄRFSTEN..

(jo).. ist GYRO-COPTER-Fliegen.

1923 wurde von dem Spanier Juan De La Cierva ein Prinzip erfunden, bei dem die Rotorblätter durch den Fahrtwind angetrieben werden und ein Motor (heute zwischen 100 – 115 PS) gleichzeitig für Vorwärtsschub sorgt.

Bei Ausfall des Motors oder Schwebeanflug ohne Motor, fliegt der GYROCOPTER extrem langsam nach unten und vorn. Heutzutage handelt es sich um moderne 2-Sitzer, die ein poliertes Edelstahlgerüst mit Glasfiber- oder Kohlefasergehäuse haben, Standard 4 Zylinder, 100 PS. Wer jetzt schon extrem unruhig geworden ist und 55000,- bis 60000,- Euro einsetzen will (Extrem günstiger als andere, vergleichbare Fluggeräte aus dem Hubschrauber- oder Flugzeugbereich), mache sich auf folgenden Seiten kundig:

www.gyro-copter.de oder www.aeronautix.de oder schaut `mal bei Wikipedia nach..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *