Skater (RTF) – Ein Einsteiger für mittlere und große Winde

Text von: Jürgen Okrongli
Fotos von: jo

Spannweite 1,31 m

Höhe 69 cm

Gewicht 180 g

Tuch Ripstop Nylon

Schnüre RTF 20m / 36 Kp Q-Fusion-blau

Windbereich in Bft. 1.5 – 6

Preis 29.90 Euro

Hersteller HQ/Invento (siehe Banner)

Bezug Fachhandel

Natürlich denken Anfänger noch, dass ein Drachen nur fliegt, wenn richtig Wind ist. Viele Anfängerdrachen sind damit aber überfordert. Nicht so der SKATER. HQ bietet ihn im RTF für ungemein günstige 29.90 Euro an. Die Spannung wächst. Erster Eindruck:

Die Produkte von HQ in dieser Kategorie sind alle mit dem für Anfänger sehr wichtigen Info-Details ausgestattet. So auch beim SKATER. Anfänger lieben bunte Drachen – der SKATER erfüllt diesen Wunsch. Zusammen mit den neuen witterungsbeständigen Q-Fusion-Schnüren wird der Drachen zu einem Tiefpreis auf den Markt gebracht.

Er wirkt als rubuster Geselle, dem man stärkere Winde zutraut. Das sagen schon allein seine 6 (!) Windtaschen aus, die die Geschwindigkeit bremsen und damit den Zug moderat halten sollen. Verarbeitung:

Gestänge aus 6 mm Fiberglas bedeutet: Biegsamkeit bis der Pilot umfällt. 8 Paneele mit doppelter Kappnaht (früher ein Garant für Robustheit) und 6 Flügeltaschen als „Bremsen“. Auffällt sofort, dass auf eine obere Querspreize verzichtet wurde. Die sehr lange Waage hat eine Fixierung unterhalb des Mittelkreuzes, was der Kielstabstabilisierung in Bereichen von Bft. 6 dient. Die Näharbeit ist sauber, obwohl der Drachen so preisgünstig ist. Vorbildlich ! Die Detaillösungen sind OK. Eine Drachentasche, die praktisch ist und genügend Platz bietet – u.a. für Winder, Schnüre und Handschlaufen. Das RTF-Set ist optimal auf den Flieger abgestimmt. Flugeigenschaften:

Laut Hersteller ist der SKATER ab Bft. 2 angegeben. In gleichmäßigen Seewinden geht er schon ab Bft. 1 in die Luft und macht ab Bft. 1.5 Spaß. Der Start ist ohne Hilfe möglich. Besonderheit: sein Flug ist samtweich und geräuschlos. Dem Anfänger gelingt ein sicherer Flug sehr leicht. Die Loopings sind enger als bei Vergleichskollegen seiner Kategorie. Am Windfensterrand ist er stabil. Das hat auch schon sein bauchiger Körper ahnen lassen. Das Erscheinungsbild am Himmel ähnelt den beiden alten Gesellen Hawk und Razor Blade, die aber wesentlich größer waren und der Power verschrieben.

Die 20m-Schnüre stellen eine gelungene Wahl für den Drachen dar. Dieses betrifft sowohl das Verhältnis zur Drachengröße wie auch zu seiner Charakteristik.

Gelungen !

In den Windstärken 3-5 wird der SKATER nicht schneller, zieht nicht stärker und auch die Loopings werden nicht enger. Voll berechenbar. Gleichsam sind die Start und die Landungen problemlos.

Windstärke 6 macht den Drachen kugeliger – obwohl er noch immer tadellos fliegt. Man sollte diese Grenze aber respektieren.

Vergleich in seiner Kategorie:

Vergleicht man den SKATER mit anderen Anfängerdrachen, muss die Herstellerabsicht genannt werden: er soll für den Anfänger sein, der schon etwas im Wenigwind bis Mittelwindbereich Erfahrungen gesammelt hat und sich nun in größere Winde vorwagen möchte, ohne dass er vom Boden ein Klumpen Elend aufsammelt. In diesem Segment bietet der SKATER mit seinem enormen Preis, RTF-Set und der sauberen Verarbeitung mehr als seine Kollegen. Fazit:

Sucht man als Anfänger den Drachen Nr. 2 seiner eigenen Karriere, damit man Vergnügen bei Windstärken 4 – 5 haben will, so bietet sich der SKATER an. Bei dem Preis hat man sowieso keine andere Wahl. Viel Spaß !.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *