SPIDER (RTF) – Wie schön doch eine Spinne sein kann..

Text von: Jürgen Okrongli
Fotos von: J.O.

Hersteller Flying Movies

Spannweite 145 cm

Standhöhe 78 cm

Segeltuch Spinnaker Nylon

Stäbe Hybridstäbe 4 mm Vollkohle

Gewicht 180 g

RTF 25 kp Polyester / 25 m / Winder / Schlaufen

Windbereich in Bft. 1 – 4.5 (ab 0.5 an der See)

Preis in Euro 29.95

Bezug www.coloursinmotion.de

Der SPIDER von FLYING MOVIES (Entwurf Vince Chen – Flying Wings China) ist schon etwas länger im Programm und hat eine ständige Detailerneuerung erfahren.

FLYING MOVIES steht für ausgewählte Kreationen im Einleiner- und Zweileinerfeld. So dürfte es kein Wunder sein, wenn auch der SPIDER mit seinem sehr günstigen Preis im RTF-Paket, zu überzeugen weiß. Erster Eindruck:

Dieser Lenkdrachen ist in jedem Detail – und davon gibt es am SPIDER viel anzuschauen – durchdacht. Es ist erstaunlich, dass alle Drachenbauregeln zu diesem Preis realisiert werden konnten.

Optisch ansprechend – Klasse gemacht! Verarbeitung:

Den SPIDER gibt es in 4 Designvarianten mit jeweils 22 (!) Paneelen. Das ist in diesem Preissegment der Rekord.

Die großen Paneele sind mit Segelmachernaht verbunden, die kleinen Paneele mit kleinen Zickzacknähten. Was für eine Arbeit!

Um auch in höheren Windbereichen noch formschön und somit flugstabil zu bleiben, gibt es eine zusätzliche Waageabhängung an der Leitkante.

Die Saumkante ist verstärkt (geräuschloser Flug); eine harte Spezialnase macht, in Verbindung mit den Vollstäben, jeden Absturz zu einem Klacks. Da geht nichts mehr zu Bruch.

Die Leitkantenverbinder sind 2-fach gestoppt; die Stand Offs befinden sich in einer langen Führungsschiene.

Verbesserungen: die Packtasche; die Schnüre (haben zu starke Dehnung). Flugeigenschaften:

Der SPIDER ist ein Drachen, der Flugspaß vermittelt. Nicht nur der Anfängerpilot weiß seine Fluggenauigkeit und einfaches Handling zu schätzen.

Mit dehnungsarmen Schnüren ist er nicht mehr ein Einsteigerdrachen, sondern zaubert vielerlei Aspekte hervor, die ihn zu einem gestandenem Allrounder werden lassen:

bei gleichmäßigen Seewinden fliegt er schon ab Bft. 0.5. Das ist ein enorm tiefer Wert.
Komfortabel wird es ab Bft. 1.5. Hier entwickelt er Trickpotential, ohne Ansprücke als Tricklerndrachen zu stellen. Auffallend ist und bleibt seine Spurgenauigkeit und sein direktes Ansprechen auf Lenkbefehle.

In etwas stärkeren Winden von Bft. 3 – 4 bleib er gelassen. Hier kommt die Zusatzwaageschnur zu ihrer Berechtigung. Er istz kein Powerdrachen, klar, macht aber etwas Druck – angenehmen Druck.

Starts und Landungen – sehr gut.

Am Windfensterrand kommt ihm sein 20 cm (!) tiefer Bauch zu Nutzen. Er klebt wie eine Spinne (SPIDER) am windarmen Rand. Heh! Sehr schön, Bursche! Vergleich in seiner Kategorie:

Der SPIDER ist eigentlich, ob des Preises und des RTF-Sets, ein Drachen, der von der Kategorie Anfängerdrachen in die Kategorie Allrounder reicht.

Flugtechnisch ist er in der Allrounderklasse zu Hause. Er hat viel zu bieten und ist die Nr. 1, was die Näharbeit seiner 22 Paneele betrifft.

Ein Drachen, der aus der Reihe fällt. Wem er auf Anhieb gefällt, der wird ihn nach den ersten Flügen lieben.

Fazit:

FLYING MOVIES hat erneut bewiesen, dass sie mit einer ausgewählten Stückzahl an eigenen Drachen, behutsam Qualität produzieren.

Jetzt noch eine schöne Tasche und gute Schnüre und:

fertig ist der Knaller!

Gut gemacht! Überzeugende Drachenarbeit!.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *