Schlagwort-Archiv: 1 Million

1 Million für KITE TESTS.de

FinnlandDer Wettbewerb läuft, bis das Zählwerk bei 1 000 000 ist

Foto: Simo Sivonen, Finnland.

Gebaut werden soll ein einfacher Einleiner, den Kinder laufend hinter sich her ziehen können, wenn der Wind schwach ist. Der aber auch nicht sofort zu Boden sackt, wenn die Kinder langsamer laufen. Der flugstabil ist, wie der weiße F-TAIL  XS von COLOURS in MOTION, der für unser SCHLOSSGEISTERFEST exklusiv angefertigt wurde (siehe  Bericht). Den man auch mal in einer weniger belebten Fußgängerzone steigen lassen kann. Der eine maximale Breite von 1 m hat. Der so einfach gebaut ist, dass er von einem Drachenhersteller in Serie gebaut werden kann ( KITE-TESTS.de vermittelt hierbei gern).

Der, wenn er das Potential hat, auch in L-Größen bzw. XL – Größen hergestellt werden zu können, was dann aber den Konstrukteuren des Herstellers überlassen ist.

titelKITE-TESTS.de
bittet Euch um Fotos des Modells und um die Materialliste, wie Ihr sie bei den Einleiner-Tests in KITE-TESTS.de findet.
Weiterhin um eine knappe Fluginfo bzw. Besonderheiten des Modells.

Dann wird eine Vorauswahl, welche Modelle zu uns an KITE-TESTS.de geschickt werden sollen, damit sie von mir abschließend auf  Herz und Nieren im Test geprüft werden und anschließend den nationalen bzw. internationalen Drachenherstellern vorgeschlagen werden.
Von den Drachen, die in die Redaktion kommen, erscheinen auf KITE-TESTS.de unter der Rubrik „Einleiner“ die TESTS. Der Konstrukteur erhält – auf Wunsch – ein Kurzprofil nach seinen eigenen Angaben.
Die Wettbewerbsgewinner werden ermittelt und mit wertigen Drachenpreisen ausgezeichnet.

Die Konstrukteure besonders interessanter Modelle erhalten einen halbjährigen GAST-Journalisten-Vertrag bei KITE-TESTS.de.

Alle diese Schritte werden immer zeitgenau auf  KITE-TESTS.de unter DIE EINE-MILLION-STORY dokumentiert.

LOS GEHTs !

Als erstes Premiere-Modell eingegangen ist der LONG KEEL EDDY von Steffen AHLERT, Spielwarenhaus AHLERT, Bad Kissingen – auch zu finden auf unserer LINK-LISTE unter www.ahlerts.de

long keel EddyWortgemäße Information durch den Drachendesigner: „Es handelt sich um einen „Long Keel Eddy“ (Arbeitstitel). Der Drachen ist aufgebaut wie ein klassischer Eddy-Drachen. Der Kielstab ist jedoch verlängert. In die rechte und linke Leitkante unten nach dem Segelknick werden dünne GfK-Stäbe eingeschoben, damit beide Seitenkanten nicht flattern. Der „Long Keel Eddy“ fliegt mit und ohne Drachenschwanz. Er besitzt eine Zweipunktwaage und kann in allen Größen nachgebaut werden. Er verfügt nur über gerade Kanten, lässt sich somit einfach nachbauen und eignet sich ideal für Workshops. Wird der Längsstab geteilt, kann er sehr klein zusammen gepackt werden. Für einen Kinderdrachen kann der lange Kiel z.B. als Schnabel ausgestaltet werden. Oben rechts und links müssten Augen appliziert werden. Design: Steffen Ahlert, 2012 (all rights reserved).“

long keel Eddy 2

Die Drachenidee ist brilliant. Es wurde das Rad nicht ein zweites Mal erfunden, sondern ein zusätzliches hinzugefügt.

Die Design-Flächen-Vorgabe läßt viele, farblich interessante Spielarten zu, ohne dass sich der Wiedererkennungswert schmälern wird, weil der durch die besonders markante Schwanzfläche gegeben ist.

Flugstabil auch ohne Schwanz: Steilvorlage!

STEFFEN hat die Latte hoch gehängt – jetzt sind die Daniel Düsentriebs mit praktischer Intelligenz gefordert.

….