Schlagwort-Archiv: der größte Lenkdrachen

Weihnachten zu Ostern: der PURE 3XL

Text von: Jürgen Okrongli
Fotos von: J.O.
Nachbarkinder kommen aufgeregt zum Deich gefahren.
Es ist 1 Woche vor Ostern 2005, und ich erwarte die ersten Testdrachenpakete von Modellen für das Jahr 2005.
Zu den Nachbarn sagte ich, dass es für mich nach all`den Jahren als Drachentester immer noch wie Weihnachten zu Ostern ist, wenn ein dickes Testdrachenpaket ankommt. Das merkten sich die Jugendlichen und stürmten mit ihren Rädern auf den Deich: „Es ist gerade Weihnachten..“
Ich landete den TRION. 8 Hände rafften in Windeseile alle Sachen zusammen und schon waren wir auf dem Heimweg.
Vor der Haustür stand ein dickPure3XL1er, 2 m hoher Karton. Ich sagte den Jungs, dass man jetzt mit viel Ruhe und Nervenstärke die Drachen auspacken müsse – einzeln – nicht wie in einem Ramschrausch. Sie schworen es.

In all` der Erwartungsspannung hatte ich nicht auf den Absender geschaut. Die Stirnseite war offen und heraus zog ich eine dicke blaue Tasche. Jetzt fiel der Groschen.Diese Taschen gibt es nur einmal. Natürlich! Michael Ryll hatte mich gefragt, ob ich den Pure 3 XL auf die Insel geschickt haben möchte.. „Ich habe mich entschlossen, den Drachen nicht in Serie zu bauen,“ sagte er,“ einige sind schon an spezielle Liebhaber vergeben. Das ist mein letztes Stück. Du gibst ihn mir irgendwann zurück. Ich wünsche Dir spannende Eindrücke. Viel Spaß.“ Niclas, 11 Jahre, sagte: „Papa, ich möchte auch Tester werden.“

Wir bauten mit 4 Personen den Drachen zusammen. Immer wieder waren diese staunenden BOAHHs im Raum. Verständnislosigkeit, Nichtglaubenkönnen, „ich bin dabei“. „Papa,“ kam es von einer anderen Seite, „darf ich das in der Schule erzählen.“
Der Vater war noch beim Staunen.

Als der Drachen aufgebaut war, drapierte ich ihn so wie auf dem Foto: vor dem Küchenfenster. Damit meine Frau ihn auch bewundern konnte. Das tat sie dann auch – kurz – und sagte: „Der kommt mir nicht ins Haus..“ – Der Pappa kicherte: „..paßt er auch nicht.. (kicher).“

 

 

Pure2XL

Um über einen Unterschied zwischen dem PURE 3XL und dem  PURE 2XL zu sprechen: der 2 XL paßt aufgebaut in keinen Lieferwagen – der 3 XL nicht in unser Haus.

 

 

 

 

Pure3XL3Da auf unserem Weg zu wenig Menschen in den Genuß dieses „wohl größten Lenkdrachens der Welt“ kamen, schulterten wir ihn zu Fünft und trugen ihn auf die Vorderseite – eine belebte Straße auf der sonst autofreien Insel.

Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Aus jedem Haus kamen Kommentare. Die Jungs wurden 10 cm größer. „Wir könnten ihn morgen durchs Dorf tragen.“ – „Oder ins Strandcafe setzen und ihn aufgebaut neben uns haben.“ Ich sagte, dass das phantastische Ideen seien, die ich in den Sommerferien gern ausprobieren möchte. Holländer lieben dererlei Aktionismus.
Sein Schöpfer Michael Ryll hatte ihm extra ein 12er Gestänge verpasst, damit er nur bis Bft. 2 fliegen kann. „Ich wollte einen Genußflieger für Hauchwind – keinen Powerdrachen. Zu gefährlich. Nicht berechenbar – bei dieser Größe,“ so M. Ryll.

„Wann wirst Du ihn fliegen ?“ fragten die Ferienfans. „Wenn ganz wenig Wind ist, und die Sonne scheint,“ sagte ich. Wir mußten 2 Tage warten – dann war es genau so ein Tag. „Wo ?“ – „Auf dem Plateau zwischen altem und neuen Deich, genannt Bank van Banck. Da kann man auch Riesen fliegen und hat eine Sicht aufs Wattenmeer, zum Festland und inseleinwärts aufs Dorf. Ein göttlicher Platz für den frühen Morgen und die Stunden vor der Dämmerung.
Der Drachen wurde daheim noch zusammengesteckt, so dass er eine Leitkannte von 4 m bekam und 2 m aus der Drachentasche ragte. Dieses ist die übliche Inseltransportart. Schließlich testen wir keine Fiffis.

Phillip, der 15-jährige, übernahm den Transport. Die anderen hätten das auch gern gemacht, waren aber entweder noch zu jung oder zu langsam beim „Hier“-Schreien. Solche Flieger-Fahrrad-Kollonnen (fiets auf holländisch)haben auf Schiermonnikoog schon eine lange Tradition. Wir fahren oft zu 10 und mehr Personen zu solchen Auftritten. Die Stilleren unter uns genießen einfach die verrückte Stimmung, die entsteht und legen sich an den Deich – lassen Einleiner steigen oder lachen über die aufgedrehten Akteure.

 

Pure3XL3Der PURE 3 XL wird angetaut. 80 m Schnüre – gelb – 140 Kp. Der Wind liegt fast gleichmäßig um Bft. 1. Gute Rahmenbedingungen.
Der Moment, in dem der Drachen startet, ist immer ein besonderer Moment. Auch ich wußte nicht genau, was er „drauf“ hat. Sause ich gleich über`n Deich und rufe nach Sanitätern?

Die Praxis wird`s zeigen! Ich ziehe zum Start und staune über den moderaten Zug. Michael Ryll hatte natürlich Recht – es geht um den eben etwas anderen Schönflug.

Bei 80 m entsteht ein ordentliches Windfenster. Er beherrscht den Himmel. Vorbeiziehende Vogelschwärme halten Respektabstand. Schiermonnikoog ist die vogelartenreichste Nordseeinsel. Unten am Boden schauen fietser immer wieder hoch, als würde ein undefinierbares Urwesen über sie hinweg fliegen. Die Ausführung eines Axels braucht 3 – 4 m Fußarbeit. Die Dimensionen verändern auch die Impulsarbeit.

Es gibt Zuschauer im „Team“ – aber noch keine „kann ich auch mal“ – Nennungen.

 

 

Bis ..
.. ich Phillip anspreche, ob er `mal fliegen möchte. Phillip zögert da nicht sonderlich und übernimmt im Zenit die Handschlaufen. Ich versorge ihn noch mit ein paar Fluginstruktionen – dann legt er los.
Sein Flug ist sicher – als hätte er im Leben nichts anderes getan, als Riesen zu fliegen.
Der PURE 3XL hat trotz seiner Größe eine ungeheure Drehfreudigkeit und direktes Ansteuerverhalten. Wie auch die anderen RYLL-Riesen – nicht die Bohne kompliziert. Ein leicht berechenbarer Gigant.
Die anderen sind schon alle nach Hause gefahren. Nur Phillip und ich sind übrig geblieben. „Ich brauche noch ein Foto von Dir und dem Riesen auf der Bank van Banck,“ sagte ich.
„Tue so, als wärst Du geschafft..“ – „Ich bin geschafft,“ sagte er.
Dann ist es gut. Denn Riesen sind ja keine Fiffis..
„Wann denkst Du, ist das nächste Mal Weihnachten?“ fragt Phillip. „Morgen vielleicht,“ antworte ich.
Falsch! Als wir nach Hause kamen, lungerten die anderen schon hungrig ums Haus herum. Neben der Tür stand ein dickes Paket.
Ich tat so, als ließe mich das unberührt, fast gleichgültig – während ich spürte, dass ihre Nerven bis zum Reißen gespannt waren, wie 50 Kp-Schnüre in Bft. 5.

 

 

 

 

………………...