VECTOR KITES – die Zwischenwesen - Kite-Tests

VECTOR KITES – die Zwischenwesen

26. Februar 2012 | Autor: | Kategorie: Tipps

RC-Kites

Wer von uns hat nicht schon oft bei Windflaute gehofft, mein Buggy müsste jetzt einen GO-Home- Antrieb haben, oder: mein Lenkdrachen ist “leider” kein sehr teurer und extrem divenhaft sensibler UL und möchte ein Bodendrachen bleiben. Viele hatten Antriebe ursprünglich schon fast fertig im Kopf – da ist er 2008 von einem Solinger Modellbauer und Drachenflieger schon erfunden. Die VECTOR KITES sind da!

Herstellung und Vertrieb übernahm PREMIER KITES, USA, die seit 1985 auf dem Drachenmarkt sind und aktuell 20 Master-Designer unter Vertrag haben. Eine Spezialabteilung wurde eingerichtet und PREMIER RC (R=radio/ C=controlled) gegründet. Hier findet man die Geschichte, alle aktuellen technischen Einzelheiten, die Modelle – nicht zu vergessen: eine ganze Menge Flugvideos.

Vornehmlich eignen sich aus dem Einleiner-Bereich die Deltaboxen Night Rainbow, Pyramid Racer, Warm Canard, Eagel.

Mein Liebling ist der EAGEL – 3 Meter Spannweite – majestätisch und hört aufs Wort.Vector Kite EAGLE solo

Was auf den ersten und zweiten Blick vom Zuschauer am Boden ja nicht zu erkennen ist: DER MOTOR. Vector Power Einheit 2. GenerationSo lassen sich beeindruckende Augenblicke schaffen, wenn man sich nicht gleich zu erkennen gibt.

Der Phantasie gehört der FREIE LAUF.

Unter den deutschen Drachenanbietern erhält man die VECTOR KITES im Spielwarenhaus AHLERT (siehe auch auf unserer Link-Liste)

Ach, ja: LAST BUT NOT LEAST.

So ein großer Adler kostet dort knapp 189 Euro – die komplette Technik 140 Euro.

UND: diese ist auf andere Drachen umrüstbar…………… Pioniere und Freigeister nach VORN…….. noch ist das Erstlingsstaunen auf EURER Seite.

Tags:

Kommentar hinterlassen