YIN YANG L – Big Brother

Hersteller Wolfgang Siebert

Spannweite 2,34 m

Standhöhe 1.01 m

Segeltuch Chikara

Stäbe AVIA 230 , 6 mm

Gewicht 320 g

empf. Schnüre 30 – 35m / 50 – 100 Kp

Windbereich in Bft. 1 – 6

Preis in Euro 130,-

Bezug www.drachenkiste.de (Banner/ Links)

Wolfgang Siebert ist ein ganz besonderer Typ! Ganz besondere Typen machen keine normalen Sachen. Das ist ihnen zuwider.

Er startete als Matrose in die Welt – setzte sich bei Landgang ins Taxi und schaute sich die Städte genauer an, während seine Kollegen nur bis zur 1. Hafenkneipe kamen.

1997 endete seine Karriere als 2-facher Weltmeister, 3-facher Europameister und 5-facher Deutscher Meister im Modellsegelflug F3B.

Danach widmete er sich den Lenkdrachen, wurde Ligaflieger, baute Drachen.. z.B. solche wie den WSO – my favourite kite. Arne Andersen wurde 2004 mit ihm und dem Tsunami (Entwickler Heiko Eikenberg/ Producer Wolfgang Siebert) Deutscher Meister in der Intermediate Class.

Dann der nächste Pauken- und Trompetenschlag: 2002 kommt der YIN YANG heraus. Ich testete ihn in „Sport & Design, drachen“ (Heft 4/ 2002). Die größte Innovation im Lenkdrachenbereich seit dem SPEED WING Ende der 80 er.

Der YIN YANG trägt die chinesische Symbolik für Gegensätze, und er ist krass …
Das kann nur von einem kommen, der anders zu denken vermag, der Know How aus allen Gängen seines Gehirns ziehen kann, der Innovation auch exzellent nähtechnisch umsetzen kann, der ein detailverliebter Tüftler ist, .. Wolfgang Siebert ,eben.

Der YING YANG knallt in die Szene – schwappt nach Amerika – macht die Amerikaner verrückt..

Und jetzt, knapp 3 Jahre später, kommt der Große.

Ladies and gentlemen! We proudly present .. the YIN YANG Large. Erster Eindruck:

EDEL ! Das ist der 1. Eindruck.

Super edel verarbeitet! Es macht enormen Spaß, jede Detaillösung ausgiebig zu betrachten. Hier ist ein Könner am Werk gewesen. Einer, der alle Tricks beherrscht und seine eigenen dazugibt.

Wenn man in dem heiligsten Raum seiner Wohnung einen Drachen aufhängen würde, dann ihn.

Er ist zu schön zum Fliegen. Sorry. Verarbeitung:

Der Drachen hat einen Luftkeil in der Mitte und zwei 4er-Kohle-Kielstäbe, die sich beim „kleinen“ YIN YANG-Nasenaufprallabsturz verbiegen und einen YoYo-Effekt provozieren: der Drachen springt auf harten Untergrund wieder hoch. Das dürfte beim Großen nicht so einfach gehen, da er 30 % mehr Gewicht auf die Waage bringt. Hinzu kommt der Druckaufbau in der größeren Segelfläche – das knallt dann heftiger.

Die Kielstabenden werden mit einer Schnur zusammen gehalten, damit eine Gerüststabilität gewahrt bleibt. Das Testmodell des ersten YIN YANG (2002) hatte noch 4 Stand-Offs, was sich später auch änderte. Der YIN YANG L hat 2 Stand-Offs, die einen Bauch von 24 cm ausbilden. Das produziert Vertrauen in Windfensterrandsituationen und garantiert in stärkeren Winden noch beherrschbare Fluggeschwindigkeit.

Nase, Buchten mit doppelseitigen Verbinderstoppern, eine technisch „schöne“ Flügelendenlösung für die Saumschnüre, die genähten Stand-Off-Aufnahmen in der Saumkante, die Geradeausnähte in den Yin-Yang-Symbolen (keiner kann es so genau wie W.S.).. alles ist beste Handwerkskunst und kann nicht mehr übertroffen werden.

Ich will Wolfgang Siebert noch davon überzeugen, dass er eine exklusivere Drachentasche anbietet.

Gesamturteil: sehr gut mit Auszeichnung. Flugeigenschaften:

Tatort: Nordsee .
Genauer: Schiermonnikoog/ Insel/ NL .
Noch genauer: auf`m Deich. Hauchwind Bft. 0.8 – 1.2 .

35m-Meter-Schnüre / 50 Kp. Die richtige Wahl. Und: obwohl er ein Loch hat, da, wo andere noch Segeltuch haben und, obwohl er 320 fette Gramm wiegt, steigt er wie eine Elfe in den Himmel. Wenn das keine chinesische Magie ist, weiß ich auch nicht mehr..

Vor Jahren sagte mal ein niederländischer Flugzeugführer am Strand von Schiermonnikoog zu mir, als ich den Balance XL (Riese mit Gewicht) testete: „Kennen Sie das mit der Hummel?“ – Ich verneinte. Er sagte: „Bei allen Gesetzten der Physik und der Flugtechnik, dürfte die Hummel bei ihrem Gewicht, ihrem kugeligen Körperbau und den kleinen Flügeln gar nicht fliegen können.. die Hummel weiß das aber nicht .. und fliegt.“

Während ich noch so in Gedanken bei der Hummel bin, dreht der YIN YANG L schon seine Runden am Himmel.

LANGSAMER FLUG.
Auffällig: der enorm langsame Flug – fast Zeitlupe. Nur noch der WSO unterbietet da. Das ist natürlich ein dickes Plus für den Anfängerpiloten, der durch Fehler nicht erschreckt wird.

SPURGENAUIGKEIT.
Der Fachbegriff dazu heißt: wie auf Schienen. Da kommt er nah heran – und das, obwohl er nicht als Teamdrachen konzipiert ist.

FIGUREN.
Kreise, Achten, Dreiecke, Vierecke, Heizung, .. knapp über dem Boden fliegen: sehr gut.

WINDFENSTERRAND.
Sein Bauch macht das ganz allein! Wofür so`n Bauch eben gut ist. Man kann ihn auch am Windfensterrand nach oben wenden – ohne dass er absackt. Bei Bodenberührung steht er ausbalanciert auf einer Flügelspitze wie ein chinesischer Akrobat.

START & LANDUNG.
Sehr gut. Einfach eben.

TRICKS
Er ist konzipiert als Anfängerdrachen plus. Bedeutet: plus Tandemflug in erster Obsession; plus Spurgenauigkeit und hohe Berechenbarkeit; plus absturzverträglich. Er kann Tricks der Axelabteilung und legt sich bis Bft. 3 mit etwas Zwang auch in den Fade. Alles andere ist dann auch gut.. muss nicht sein.

TANDEM
Die Verbindung geschieht über 5 Schnüre (das Set kostet 7.50 Euro); mitgeliefert die Anknüpfanweisung von Wolfgang Siebert).
Die beiden Drachen brauchen etwa Bft. 1.5 , um in die Luft zu gehen. Dann aber sind sie unzertrennlich – ziehen elegant ihre Bahn. Axel gehen auch mit dem Tandem – sieht verrückter aus, als beim Einzeldrachen.

Bft. 2 – 3 (der Mittelwind)
Der YIN YANG L beschleunigt jetzt mehr und erreicht mittlere Geschwindigkeiten. Das kleine Trickregister ist noch verfügbar. Idealer Windbereich für`s Tandem. 35 m / 80 Kp.

Bft. 3.5 – 6
Jetzt läßt der Bursche langsam seine Muskeln spielen. Bei Bft. 3.5, einer 80 Kp – Schnur auf 35 m Länge, merkt man deutlich ein Pfund in den Armen. Ich bin freudig überrascht. Jetzt wird der YIN YANG L etwas mehr für den erwachsenen Flieger, der bischen Muskelaufbau jenseits des Fitnessstudios betreiben will.
Bft. 4 und höher biegen etwas die Kielstäbe und die Leitkanten. Der Flug wird etwas unpräziser – aber die Power kommt. 100 Kp-Schnüre wären jetzt nicht verkehrt, sonst ..

FAZIT DER FLUGEIGENSCHAFTEN
Der YIN YANG L überrascht im Langsamflug bei Hauchwind – wird zum geselligen Kumpel mit Bruder im Mittelwind und leistet Aufbauarbeit beim Muskeltraining im stärkeren Wind. 3 Drachen in einem.

Tricks: (vergeben werden 10 Punkte, 10 = sehr gut etc.)

Vergleich in seiner Kategorie:

Während der kleine YING YANG die Anfängerkategorie anpeilte und auch mehr den jugendlichen Fliegertypus ansprechen sollte, ist der YIN YANG L jetzt der Drachen für den erwachsenen Piloten und startet auch in der Allrounderkategorie.

Hier gibt es viele, die ihn ihm Trickvermögen überlegen sind – aber:

er ist ein Unikum,
er sieht verdammt gut aus,
er ist tadelos verarbeitet,
er verkörpert den aktuellen Stand der Drachentechnik,
er ist ein Tandemflieger,
er ist ein echter Siebert!

Da sag`ich jetzt aber gar nichts mehr! Fazit:

Kaufen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *